Schlüsselübergabe von der bisherigen Vorsitzenden Dr. Susanne Barth (rechts) an die neue Vorsitzende Silvia Sonntag (links)
Geschrieben von Hilmar Tannert am 13.11.2018 um 19:43


Schlüsselübergabe von der bisherigen Vorsitzenden Dr. Susanne Barth (rechts) an die neue Vorsitzende Silvia Sonntag (links)
( | )

Verabschiedung der Vorsitzenden Dr. Susanne Barth (rechts) von der stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Pascale Pouzet (links) und den Mitarbeiterinnen Gisela Österlein und Rosemarie Mutschler
Geschrieben von Hilmar Tannert am 13.11.2018 um 19:35


Verabschiedung der Vorsitzenden Dr. Susanne Barth (rechts) von der stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Pascale Pouzet (links) und den Mitarbeiterinnen Gisela Österlein und Rosemarie Mutschler
( | )

Weltladen Biberach zieht positive Bilanz
Geschrieben von Hilmar Tannert am 13.11.2018 um 19:25
Neuwahlen signalisieren Kontinuität und Aufbruch
Bei der Mitgliederversammlung des Weltladens Biberach e. V. konnte die erste Vorsitzende, Dr. Susanne Barth, zahlreiche Mitglieder begrüßen. In ihren Ausführungenging sie auf die wirtschaftliche Situation des Ladens ein. Der faire Handel ist ein wichtiges Signal an die Menschen. Immer mehr Menschen erfahren, dass gute und verlässliche Wirtschaftsstrukturen notwendig sind. Nur Menschen, die in ihren Heimatländern Arbeit, Gesundheitsvorsorge und politische Sicherheit erfahren, sehen dort für sich und ihre Familien auch eine Perspektive. Der faire Handel ist ein Beispiel dafür. Menschen sollen für ihre Arbeit existenzsichernde Löhne erhalten. Hand in Hand mit dem fairen Handel ist die politische Arbeit des Weltladens Biberach zu nennen. Durch verschiedene Aktionen wie im Mai den Europäischen Weltladentag, im September die Fairen Wochen und Unterschrifts-kampagnen werden immer wieder auf die Situation von benachteiligten Menschen hingewiesen. Der Besuch von zwei Kaffeebäuerinnen aus Nicaragua motiviert die Ladenmitarbeiterinnen, sich weiterhin stark zu machen für den fairen Handel. Kürzlich wurde durch den Film „Das grüne Gold“ auf das Problem der Landnahme in Entwicklungsländern hingewiesen. Besonders wurde hervorgehoben, dass der Weltladen Biberach e. V. vor allem durch die Kooperation mit dem Arbeitskreis Entwicklungspolitik (AKE) und z. B. der lokalen Agenda Biberach immer wieder neue Impulse setzt. Die stellvertretende zweite Vorsitzende, Dr. Pascal Pouzet, ging in ihren Erläuterungen auf die interne Arbeit der Weltladen-Mitarbeiterinnen ein. So konnte die Arbeit durch verschiedene Arbeitsgruppen stärker strukturiert und transparent gemacht werden. Ein gutes Indiz dafür ist, dass über 30 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Engagement und Freude den Weltladen voranbringen. Der Dank der beiden Vorsitzenden galt deshalb vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die verantwortungsvoll und einsatzbereit die anstehenden Aufgaben bewältigt haben. Die Schatzmeisterin, Gisela Oesterlein, konnte über gute Ergebnisse berichten. Von den Mitgliedern wurde mit großer Dankbarkeit der enorme Einsatz der scheidenden Vorsitzenden gewürdigt. Nach der Entlastung des Vorstands standen Neuwahlen an. Dr. Susanne Barth stand für eine Wiederwahl als 1. Vorsitzende nicht mehr zur Verfügung. Die Kandidatin für dieses Amt, Silvia Sonntag, stellte sich den Anwesenden vor und erläuterte ihre Motivation für die Bereitschaft zur Kandidatur. Bei den anschließenden Wahlen wurde Silvia Sonntag als Vorsitzende gewählt und Dr. Pascale Pouzet als stellvertretende Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Einen Wechsel gab es auch in der Funktion des Schatzmeisters. Als Nachfolger von Gisela Oesterlein wurde Hilmar Tannert gewählt. Er wird künftig die finanziellen Geschicke des Weltladens meistern. Die beiden Vorsitzenden werden bei ihrer Arbeit unterstützt durch den Beirat bestehend aus Dr. Susanne Barth, Marie-Luise Krey, Klaudia Ordu, Cornelia Rudischhauser und Hilmar Tannert. Die neue Vorsitzende, Silvia Sonntag, umriss kurz ihre Vorstellungen für die Arbeit im Weltladen. Die politische Arbeit des Weltladens darf nicht stagnieren; sie wünscht sich, dass vor allem öffentliche Einrichtungen wie Kommunen, Landkreise und Kirchengemeinden ihre Verantwortung wahrnehmen und im Beschaffungswesen auf faire Produktions- und Arbeitsbedingungen achten. (Marie-Luise Krey)
( | )

Das grüne Gold – Beeindruckender Film über menschliche Schicksale in Äthiopien
Geschrieben von Hilmar Tannert am 27.10.2018 um 20:15
BIBERACH. Vor einer interessierten Zuschauerzahl wurde im Gemeindezentrum St. Martin, Biberach, der Dokumentarfilm „Das grüne Gold“ von Joakim Demmer gezeigt. Die Einladung zu diesem Filmabend wurde vom Weltladen Biberach und dem Arbeitskreis Entwicklungspolitik Biberach ausgesprochen. Dieser Film untersuchte die Auswirkungen der Landübernahme von Investoren in Afrika am Beispiel von Äthiopien. Bei der Suche nach der Wahrheit traf der Filmemacher, Joakim Demmer, auf Investoren, Entwicklungsbürokraten, verfolgte Journalisten, Umwelt-schützer und betroffene Kleinbauern. Im Anschluss an die Film-vorführung stand der Filmemacher zum Gespräch und Gedanken-austausch bereit. Zur Sprache kam das Agieren der Weltbank, die landwirtschaftliche Investorenprojekte vorantreibt. Dieses Vorgehen geht mit Enteignungen, Vertreibungen, Gewalt und Hungersnöten einher. Es gibt aber auch ein Umdenken. Die derzeitige politische Lage in Äthiopien zeigt einige positive Ansätze, die Hoffnung machen. Durch die Kontakte von Joakim Demmer konnte er auch berichten, wie es den Protagonisten im Film zur Zeit geht, z. B. konnten einige Geflüchtete wieder zurück in ihre Heimat und wenige Gefängnisinsassen kamen frei. Aber diese geringen Erfolge können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Landübernahmen durch Investoren ein weltweites Problem sind, nicht nur in Afrika und Lateinamerika. Auch in Europa, z. B. in Deutschland in den östlichen Bundesländern, wird der Ankauf von großen landwirt-schaftlichen Flächen durch Investoren kritisch gesehen.
( | )

Weltladen Biberach ist beim Interkulturellen Markt dabei
Geschrieben von Hilmar Tannert am 09.09.2018 um 20:22
Am Freitag, 14. September findet der jährliche interkulturelle Markt auf dem Biberacher Marktplatz statt. Ab 17.30 Uhr informiert der Biberacher Weltladen über seine Arbeit und den fairen Handel. Außerdem besteht noch die Möglichkeit, sich bei der Unter schriften-Aktion über faire Arbeitsbedingungen weltweit zu beteiligen. Nach wie vor werden bei der Herstellung unserer Alltagsprodukte (Südfrüchte, Textilien, Handys, Blumen) häufig Menschenrechte verletzt und die Umwelt zerstört. Diese Unterschriftenlisten werden Anfang Oktober den Bundestagsabgeordneten, Martin Gerster und Josef Rief übergeben. Neben dieser Aktion besteht auch die Möglichkeit zur Verkostung. Verschiedene herzhafte Snacks und eine süße Leckerei werden angeboten. Die Weltladen-Mitarbeiterinnen freuen sich auf Ihren Besuch.
( | )

Das grüne Gold – Landraub in Afrika
Geschrieben von Hilmar Tannert am 05.09.2018 um 17:51
Dokumentarfilm über die Landwirtschaft in Afrika mit Filmemacher Joakim Demmer
Am Mittwoch, 24. Oktober, 19 Uhr, wird im Gemeindezentrum St. Martin, Kirchplatz 3, Biberach, der Dokumentarfilm „Das grüne Gold“ gezeigt. Der Filmemacher, Joakim Demmer, konnte bei einer Reise nach Äthiopien sehen, wie wertvolle Lebensmittel das Land verlassen und gleichzeitig aus Europa Lebensmittelhilfe für die hungernde Bevölkerung eingeflogen wird. Grund dafür ist der weltweit massive kommerzielle Ansturm auf Ackerland – das neue grüne Gold. Die Auswirkungen spüren Hunderttausende von Menschen in den Entwicklungsländern. Der stärkste Profit wird zur Zeit in Äthiopien abgesahnt. In der Hoffnung auf Exporteinnahmen verpachtet die Regierung Millionen Hektar scheinbar ungenutzte Flachen an ausländische Investoren. Aber der Traum vom Wohlstand hat eine Schattenseite: die größte Zwangsvertreibung in der heutigen Zeit, die Vernichtung von Naturschutzgebieten und eine Spirale der Gewalt überziehen Teile von Äthiopien. Diese Katastrophe wird mit Milliarden von Entwicklungsgeldern von Institutionen wie der Weltbank mit verursacht. Der Dokumentarfilm untersucht diese Landübernahme und trifft auf der Suche nach Wahrheit Investoren, Entwicklungsbürokraten, verfolgte Journalisten, Umweltschützer und betroffene Kleinbauern. Der beeindruckende – und bedrückende – Film wird mit deutschen Untertiteln gezeigt. Der schwedische Filmemacher – Joakim Demmer – ist anwesend und wird bei der anschließenden Gesprächsrunde seine Eindrücke und Erfahrungen wiedergeben. Zu diesem interessanten Film-Abend laden ein der Weltladen Biberach und der Arbeitskreis Entwicklungspolitik. Der Eintritt ist frei.
( | )

Biber-Bohne – unser Kaffee verbindet Menschen weltweit
Geschrieben von Hilmar Tannert am 03.07.2018 um 11:40
„Biber-Bohne – unser Kaffee verbindet Menschen weltweit"
Eine Fair Trade Erfolgsgeschichte unter der Lupe.
Am Montag, 17. September, 19.30 Uhr sind in der evang. Friedens-kirche, Krummer Weg 1 zwei Kaffeebäuerinnen aus Nicaragua zu Gast. Aus der Kooperative Cosatin kommt die „Biber-Bohne“ der Biberacher Stadtkaffee. Die Geschäftsführerin Maribel Rosales Soto und Esmeralda Martinez, Kooperativenmitglied, berichten über die jahrzehntelange erfolgreiche Arbeit und ihre Zukunftsaussichten. Im Rahmen der Fairen Wochen 2018 werden die beiden Frauen von Mitarbeitern der dwp Fairhandelsgenossenschaft, Ravensburg, begleitet. Die „Biber-Bohne“ gibt es seit Juni 2003 in Biberach. Zusammen mit der Lokalen Agenda der Stadt Biberach, wurde dieser Kaffee in’s Leben gerufen. Das damalige Motto „Kann sich Ihr Kaffeepflücker Kaffee leisten?“ wurde zum Anlass genommen, auf die ungerechte Bezahlung der Kaffeebauern hinzuweisen. An diesem Abend werden die beiden Frauen in einer Bilderpräsentation und einem Vortrag mit Diskussion über Fortschritte und Problemstellungen von ihrer Arbeit berichten. Die Veranstaltung wird durch Dolmetscher übersetzt. Eine Verkostung von Kaffee-Produkten rundet den Abend ab. Auf Ihren Besuch freuen sich die Evang. Gesamtkirchengemeinde Biberach, die Lokale Agenda 21 Biberach, der Weltladen Biberach, der Arbeitskreis Entwicklungspolitik (AKE) und die dwp Fairhandelsgenossenschaft, Ravensburg.
( | )

Neue Datenschutzbestimmungen seit 28.05.2018
Geschrieben von Hilmar Tannert am 11.06.2018 um 20:40
Unsere Datenschutzbestimmungen wurden zum 28.05.2018 nach den neuen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO in unserem Impressum angepasst.
( | )

Rund um die fair gehandelte Schokolade
Geschrieben von Hilmar Tannert am 06.05.2018 um 21:47
Weltladen-Mitarbeiterin Margret Maas informierte über Kakao und leckere Schokolade
Ein interessierter Kreis von Schokoladenliebhabern traf sich im Weltladen Biberach um Genaueres über Kakao, Kakaoanbau, -ernte und –verarbeitung zu erfahren. Eine erste Kostprobe waren zwei verschiedene Kakao-Getränke die dann in gemütlicher Runde überleiteten zu Informationen rund um den Kakao. Hier wurde besonders über die Qualitätsunterschiede der verschiedenen Kakaobohnen informiert. Die Verkostung von 15 verschiedenen Schokoladen wurde immer wieder ergänzt durch Erläuterungen zum hohen Anteil an Zucker oder zur Verwendung von minderwertigen Fetten in Schokoladen-produkten. Besonders die Bedeutung der Kakaobutter kam zur Sprache, da sie zur Herstellung hochwertiger Schokolade dient. Der Hinweis auf den Film „Bittere Schokolade“ führte zum Thema Kinderarbeit in der Kakao-Ernte und –verarbeitung. Auch das Thema „Preise von Schokolade“ wurde ausgiebig besprochen und mit verschiedenen Preiskalkulationen belegt. Mit Informationen zu verschiedenen Schokoladen-Museen und einem Rezeptblatt für die Teilnehmer schloss dieser Abend.
( | )

Mangos – Mangos – Mangos
Geschrieben von Hilmar Tannert am 26.04.2018 um 19:12
Der Weltladen Biberach, Schadenhofstraße 11, verkauft am Samstag, 5. Mai Mangos auf dem Biberacher Wochenmarkt. Auf Grund von verschiedenen Veranstaltungen auf dem Marktplatz kann der genaue Standort der Verkaufsstelle noch nicht bekannt gegeben werden. Ganz sicher: Sie erhalten die leckeren Mangos „Amelie“ aus Burkina Faso auch im Biberacher Weltladen.
( | )

Seiten: 1 2 3 4